Skip directly to content

Porträt des Orchesters

Das Kammerorchester St. Laurentius vereint rund 30 Hobby- und Berufsmusiker im Alter von 16 bis 65 Jahren mit ganz unterschiedlicher musikalischer Vorbildung. Zusammen führt alle der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Musikschullehrer, Musiklehrer, Optiker, Kantoren, Ärzte, Krankenschwestern, Journalisten, Schüler und auch Mitglieder der Anhaltischen Philharmonie treffen sich jeden Mittwoch in der Laurentiushalle der Anhaltischen Diakonissenanstalt (ADA) zur Probe. Jährlich gestaltet das Orchester in der Regel zwei der traditionsreichen Abendmusiken der ADA und wird dabei vom Freundeskreis der Anhaltischen Diakonissenanstalt unterstützt. Auch in Kirchen der Region waren die Musikerinnen und Musiker schon häufig zu Gast und beteiligten sich in kammermusikalischer Besetzung unter anderem an der Konzertreihe „Und sonntags ins Luisium“.
 
Das Kammerorchester St. Laurentius ist als eingetragener Verein organisiert und wird musikalisch seit September 2018 von Jörg Topfstedt geleitet, der die Nachfolge des langjährigen Dirigenten Friedemann Neef angetreten hat. Die Vereinsarbeit wird von einem Vorstand verantwortet, dem Orchestermitglieder angehören.

Gegründet wurde das Orchester unter anderem von den Medizinern Dorrit und Tobias Marcy. Am 18. Februar 1998 fand es sich zur ersten Probe in der Laurentiushalle zusammen, und am 14. Juni folgte das erste Konzert anlässlich der Einweihung des neuen Einkaufszentrums in Leipzig-Grünau (gemeinsam mit der Schola cantorum Leipzig unter der Leitung von Eckhard Budrowitz). Das erste Konzert in der Laurentiushalle fand am 20. Januar 1999 statt.

 

Vorstand des "Kammerorchester St. Laurentius Dessau e.V.

Musikalische Leitung: Jörg Topfstedt
 
Vorsitzende: Dr. Dorrit Burghausen,
1. stellv. Vorsitzender: Johannes Killyen,
2. stellv. Vorsitzende: Barbara Noack,
Schatzmeister: Matthias Neumann,
Schriftführerin: Almut Hohmann

Kontoverbindung

KAMMERORCHESTER ST. LAURENTIUS DESSAU e.V.

IBAN DE76800535720034200677

BIC NOLADE21DES

 

[*]